Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Feuerwehrschule

Die Feuerwehr Gladbeck betreibt eine eigene Feuerwehrschule. Die Aufgaben der Feuerwehrschule bestehen aus der Aus- und Fortbildung der freiwilligen sowie der hauptamtlichen Einsatzkräfte, der Betreuung von Schülerpraktikanten / Schülerpraktikantinnen sowie der Ausbildung der Brandmeisteranwärter:innen.

 

 

Feuer löschen

 

 

Personal

Geleitet wird die Feuerwehrschule Gladbeck von Dirk Adamowski und seinem Stellvertreter Ralph Tasch. Unterstützt werden die Beiden sowohl von Einsatzkräften der Freiwilligen Feuerwehr, als auch von hauptamtlichen Kräften der Feuerwehr Gladbeck sowie externen Dozenten / Dozentinnen zu speziellen Themen.

 

Dirk Adamowski

Dirk Adamowski

02043 / 99-2636

 

Tasch HupF

Ralph Tasch

02043 / 99-2158

Um eine möglichst hohe Qualität der Ausbildung zu gewährleisten, werden die Ausbilder:innen regelmäßig auf Fachlehrgänge an das Institut der Feuerwehr, zu verschiedenen Herstellern von Einsatzmaterial sowie Fahrzeugen und anderen Anbietern fachlicher Lehrgänge oder Seminare geschickt.

 

Ein kurzer Überblick über verschiedene Lehrgänge und Seminare:

  • Realbrandausbilder:in

  • Kettensägenausbilder:in

  • Atemschutzgerätewart:in

  • Ausbilder:in für Freiwillige Feuerwehren

  • Drehleiter-Ausbilder:in

  • Ausbilder:in für Absturzsicherung sowie Höhenrettung

  • Administrator:in für den ABC-Erkunder

  • etc…

 

Feuerwehrschule

 

 

Ausbildung der Freiwilligen Feuerwehr

Die Freiwillige Feuerwehr wird anhand der Feuerwehrdienstvorschrift 2 ausgebildet. Dort ist geregelt, welche Lehrgänge ein Feuerwehrmitglied besuchen muss und welche Inhalte sowie Stunden dieser Lehrgang umfasst. Die Ausbildung der Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr findet hier am Standort Gladbeck statt und wird zu einem großen Teil durch die ehrenamtlich tätigen Ausbilder:innen geleistet.

 

Die Grundausbildung der Freiwilligen Feuerwehr umfasst unter anderem folgende Lehrgänge:

  • Truppmann / Truppfrau-Ausbildung Teil 1 (70 Stunden)

  • Truppmann / Truppfrau-Ausbildung Teil 2 (80 Stunden)

  • Sprechfunker:in (16 Stunden)

  • Atemschutzgeräteträger:in (25 Stunden)

  • Technische Hilfeleistung (35 Stunden)

  • Maschinist:in (35 Stunden)

  • Truppführer:in (35 Stunden)

 

 

Feuerwehrschule Brandcontainer

 

 

Ausbildung der Brandmeisteranwärter:innen

Die Feuerwehr Gladbeck stellt regelmäßig mehrere Brandmeisteranwärter:innen als Nachwuchskräfte für das hauptamtliche Personal ein. Auch diese Ausbildung wird komplett am eigenen Standort durchgeführt. Da der Aufwand für diese Ausbildung sehr hoch ist, erhält die Feuerwehrschule Unterstützung von Kollegen / Kolleginnen der einzelnen Wachabteilungen.

 

Die Ausbildung der Brandmeisteranwärter:innen dauert 18 Monate und gliedert sich wie folgt:

  • Grundausbildungslehrgang (Bestandteile der Grundausbildung sind: Grundtätigkeiten der Feuerwehr erlernen, rechtliche Rahmenbedingungen, Staatsbürgerkunde, viel Praxis, technische Hilfeleistung, Brandbekämpfung, PSU-Lehrgang, Einsätze bei CBRN-Gefahren, Realbrandausbildung) Dauer: Fünf Monate

  • Rettungssanitäter:in (inklusive Rettungswachenpraktikum) Dauer: Drei Monate

  • Zusatzausbildungen (Gerätewart:in-Lehrgang, C-Führerschein, TH-Wald, Truppführer:in-Ausbildung) Dauer: Drei Wochen

  • 1. Wachpraktikum (Einsatz auf dem Löschzug als Angriffstrupp, sammeln erster Erfahrungen bei realen Einsätzen) Dauer: Drei Monate

  • Vertiefungsausbildung (Drehleitermaschinist:in, Truppführer:in-Ausbildung, Realbrandausbildung) Dauer: Drei Wochen

  • 2. Wachpraktikum (Einsatz auf dem Löschzug als Angriffstrupp sowie als Maschinist:in der verschiedenen Fahrzeuge) Dauer: Drei Monate

  • Vorbereitungslehrgang für die Abschlussprüfung (Auffrischung aller erlernten Kenntnisse) Dauer: Drei Wochen

  • Laufbahnprüfung (theoretosche, praktische und mündliche Prüfung) Dauer: Eine Woche

 

Großen Wert legt die Feuerwehrschule auf eine praxisnahe Ausbildung. Zu diesem Zweck werden mehrere Tage in die Realbrandausbildung investiert. Als Abschluss der komplexen Ausbildung verbringen die Brandmeisteranwärter:innen einen mehrtägigen Aufenthalt in einer Brandübungsanlage.

 

Nach Abschluss der Ausbildung werden die neuen Brandmeister:innen den jeweiligen Wachabteilungen zugeteilt und versehen dann dort ihren Dienst.

 

Übungsanlage

 

Fortbildung der Wachabteilungen

Auch die Wachabteilungen benötigen eine regelmäßige Fortbildung. Neue Technologien (z.B. E-Mobilität) stellen die Feuerwehren regelmäßig vor neue Herausforderungen. Um diesen Herausforderungen gerecht zu werden und auch diese Einsätze routiniert abarbeiten zu können, hält die Feuerwehrschule regelmäßig Wachunterrichte zu verschiedenen Themen. Gleichzeitig sorgt sie dafür, dass Mitarbeitende zu Fortbildungen und Lehrgängen geschickt werden und bucht für diese die Lehrgänge.

 

Sollte das Thema zu komplex sein, werden Experten auf dem jeweiligen Gebiet als externe Dozenten / Dozentinnen eingekauft. Auch Besuche von verschiedenen Objekten im Stadtgebiet zum Zwecke des Kennenlernens der Eigenheiten werden von der Feuerwehrschule organisiert und begleitet.


Unser Ziel…

Brandmeister:innen

 

Seit Jahren bildet die Feuerwehrschule ehrenamtliche- und hauptamtliche Einsatzkräfte aus. Für ihren hohen Ausbildungsstandard ist die Feuerwehr Gladbeck überregional bekannt.

 

Die Brandmeisteranwärter:innen genießen eine praxisnahe Grundausbildung nach VAP1.2-Feu.

Brandmeister im Einsatz

 

Stillstand ist keine Option. Darum bilden sich die Mitglieder der Feuerwehr Gladbeck regelmäßig fort. Durch Inhouse-Seminare oder Externe Schulungen bleiben die Einsatzkräfte auf dem aktuellen Stand.

B1 ABC Übung

 

Auch andere Feuerwehren aus NRW lassen ihre Kräfte bei der Feuerwehr Gladbeck ausbilden.
Die Sonderausbildungen umfassen weitere wichtige Bausteine um für den Einsatzalltag gerüstet zu sein.
Unser Ziel ist es, alle Einsatzkräfte gleichwertig auszubilden um im Einsatzgeschehen gut aufgestellt zu sein.

 

Brand B1